Tabelle: Landeswettbewerbe von 1992-2002:   Hauptseite 
Gruppenfotos von 1992 bis 2000

Jahr Landeswettbewerb Klasse Personen Gruppe Platz Punkte
1992 Essen C 16 Jugend 1 2 855,5
1992 Essen C 11 Jugend 2 5 775,0
1992 Essen C 10 Senioren 19 730,0
1994 Schieder B 18 Jugend 3 849,0
1994 Schieder B 13 Senioren 28 746,0
1996 Kerpen G 15 Jugend 1 14 849,5
1996 Kerpen C 7 Jugend 2 3 875,0
1996 Kerpen B 12 Senioren 7 779,5
1998 Jülich G 16 Jugend 12 878,7
1998 Jülich B 11 Senioren 15 742,1
2000 Paderborn G 18 Gruppe 1 25 784
2002 Jülich G 15 Gruppe 1 20 796
2006 Kleve G 15 Hauptgruppe 24 810
2010 Brüggen G 16 Hauptgruppe 21 812
2012 Nordkirchen G 17 Hauptgruppe 15 846
2016 Siegen G 14 Hauptgruppe 24 787
Jahr Landeswettbewerb Klasse Personen Gruppe Platz Punkte

Einteilung der Klassen beim Landeswettbewerb:Hauptseite

Klasse C:    In dieser Klasse sind nur die wichtigsten, für die Durchführung von Gesellschaftsjagden erforderlichen  Jagdsignale zu blasen. Zugelassen sind nur Fürst-Pleß-Hörner. Die Mindeststärke der Gruppe beträgt 6 Bläser. 
Es müssen 5 ausgeloste Signale vorgetragen werden. 

Klasse B:    In dieser Klasse müssen die Bläser 25 Jagdsignale beherrschen. Die Mindeststärke beträgt 8  Bläser. Zugelassen sind nur Fürst-Pleß-Hörner. 

Klasse A:   In dieser Klasse sind alle Jagdsignale gefordert. Die Mindestgröße der Gruppe beträgt 10 Bläser. 
Zugelassen sind nur Fürst-Pleß-Hörner. 

Klasse G:    Klasse G ist die schwerste Klasse. Auch hier sind alle Jagdsignale gefordert. Die Mindestgröße der Gruppe beträgt 12 Bläser. Zugelassen sind Fürst-Pleß-Hörner 
und Parforce-Hörner.

Bewertung beim Landeswettbewerb
Die Bewertung erfolgt durch ein Richterkollegium, das aus 5 Sachverständigen besteht. Jeder Richter hat die vorzutragenden Signale für sich zu bewerten. Es werden Noten für den Gesamteindruck der Gruppe (Grundzahl 1), für die Tonreinheit (Grundzahl 6) und für den notengerechten Vortrag (Grundzahl 6) vergeben. 
Die Bewertungsstufen (5 = sehr gut, 4 = gut, usw.) werden von jedem Richter für jedes Signal in einen Bewertungsbogen eingetragen. Die jeweils höchste und niedrigste Punktzahl bei einem Signal wird gestrichen. 
Die Summe aller 5 Signale ergibt dann die Gesamtpunktzahl für eine Bläsergruppe. 

Bläsergruppen, die bei einem Landeswettbewerb in ihrer Klasse mindestens 585 Punkte erreicht haben, erhalten eine Urkunde und jeder Teilnehmer in 

Klasse C die Hornfesselspange in Bronze, 
Klasse B die Hornfesselspange in Silber,
Klasse A und G die Hornfesselspange in Gold.Hauptseite

Gruppenfotos von 1992 bis 2000